Juniorensausflug 25. September 2016

Auch dieses Jahr ging die Juniorenabteilung des Schachklub Olten wieder auf eine Tagesreise. Da der frühere Schachklub Schönenwerd-Gösgen nach seiner Auflösung einen grosszügigen Betrag unserer Juniorenabteilung hinterliess, kam diesmal eine etwas grössere Reise zustande, wir gingen in den Europapark. Insgesamt waren elf Junioren und die drei Leiter Robin Angst, Adrian Lips und Kevin Jaussi mit dabei. Ein paar Junioren konnten leider nicht mitkommen und einer verschlief sogar den frühen Treffpunkt am Sonntagmorgen. Abgesehen davon, war es jedoch ein perfekter Tag. Die Hin- und Rückreise mit dem Car nach Rust haben wir alle gut überstanden und im Park herrschte den ganzen Tag lang schönes Wetter. Somit war Spass für jedermann garantiert, war es auf einer High-Speed-Achterbahn, einer gemütlichen Zugfahrt durch den Park oder vor in einem der vielen Süssigkeiten-Läden. Der Tag war schliesslich für uns alle ein Highlight und wir genossen es mal Zeit zusammen abseits des Schachbretts zu verbringen. Wir freuen uns jetzt schon auf die Juniorenreise im nächsten Jahr, auch wenn diese im Vergleich zur diesjährigen Reise wieder etwas gemächlicher sein wird.

Nochmals einen herzlichen Dank an den früheren Klub Schönenwerd-Gösgen, insbesondere an den früheren Präsidenten Kevin Jaussi, dass diese Reise ermöglicht wurde!

Text und Foto: Robin Angst

 

 

Jugend Team-Turnier in Therwil

 

Die drei Junioren Erik, Shiivesh und Suvirr bildeten am Sonntag, 1. Mai 2016 eine Mannschaft am Jugend Team-Turnier in Therwil und nahmen in Begleitung von Adrian Lips in der Kategorie U13 teil. Es wurden 7 Runden mit einer Rapid-Bedenkzeit gespielt. Das Teilnehmerfeld war unerwartet gross, so nahmen alleine in der Kategorie U13 ganze 29 Teams teil. Aufgrund der Tatsache, dass die Teilnehmer im Schnitt deutlich älter waren, könnte man meinen, dass die Ausgangslage schwierig sei, aber nein: Das Oltner Team hielt gut mit und lag nach der Mittagspause sogar auf einem Spitzenplatz. Nach zwei Niederlagen in Serie fiel das Team zwar noch auf den 12. Rang zurück, aber mit der Leistung konnte man insgesamt zufrieden sein. Mit 4 Mannschaftssiegen und 3 Niederlagen landete das Team in der ersten Hälfte.

Die Einzelbilanz der Spieler fiel unterschiedlich aus. Der soeben 7 Jahre alt gewordene Suvirr (er war wohl jünger als die meisten Spieler der Kategorie U10…) brillierte am 3. Brett mit 5 Punkten aus 7 Runden. Am zweiten Brett kam Erik auf 4/7. Mit etwas Bescheidenen 1/7 musste sich (der auch erst 11-jährige) Shiivesh am 1. Brett begnügen.

Die Freude am Spiel stand aber bei diesem Event ganz klar im Vordergrund. So genossen die drei sichtlich den Tag und präsentieren stolz ihren Pokal für die Teilnahme.

v.l. Erik Hänggi, Shiivesh Malli, Suvirr Malli

Foto und Bericht: Adrian Lips

 

 

 

 

Simultanvorstellung des SKO-Juniors Oliver Angst an der Primarschule Däniken

 

Üblicherweise sitzen Junioren bei einem Simultan ja am Brett und spielen gegen einen Grossmeister, Internationalen Meister oder sonst einen starken Gegner. An der Primarschule Däniken, wo Schach für Erst- und Zweitklässler seit mehreren Jahren als Bestandteil des Mathematik-Unterrichts Pflichtfach ist, waren die Rollen für einmal vertauscht. Der 13-jährige Oliver Angst, stärkster Junior des Schachklubs Olten und die Nummer 1 des Kantons Solothurn in der Kategorie U14, trat gleichzeitig gegen sechs Schüler und eine Schülerin an. Ruhig und konzentriert drehte er seine Runden, ehe er nach 75 Minuten auch die siebte Partie gewonnen hatte.

 

oa_sim_215_2

 

 

«Oliver hat das souverän gemeistert», meinte Peter Businger, neben Roberto Schenker einer der Schachlehrer an der Däniker Schule. Oliver selber hat der Auftritt sichtlich Spass gemacht, und er war beeindruckt von seinen Gegnern: «Sie waren sehr aufmerksam und konzentriert.»

 

oa_sim_215_1

Oliver Angst machte die Simultanvorstellung an der Primarschule Däniken sichtlich Spass

Text und Fotos: MA