Mittelland-Turnier: Stephan Büttiker bester SKO-Spieler

 

Beim 31. Mittelland-Turnier im Zofinger Stadtsaal, das 75 Teilnehmer am Start sah, war Stephan Büttiker bester SKO-Spieler. Der 31-jährige Jurist holte 4½ Punkte aus sieben Runden und kam als Startnummer 40 auf den ausgezeichneten 19. Rang. Den grössten Coup landete er gleich in der Startrunde, als er gegen den zum erweiterten Favoritenkreis gehörenden FM Filip Goldstern (Schaffhausen) remisierte.

 

Ebenfalls 4½ Punkte totalisierte der zwei Ränge hinter Stephan Büttiker landende Philipp Hänggi. Adrian Kamber wurde als drittbester Oltner mit 4 Punkten 26.

 

Mit Grossmeister Alexander Dgebuadze trug sich ein neuer Name in die Siegerliste des Mittelland-Turniers ein. Der in Georgien geborene 46-jährige Belgier holte als einziger der 75 Teilnehmer 6½ Punkte aus sieben Runden. Die Nummer 2 der Startrangliste gewann sechs Partien und gab lediglich in der 5. Runde gegen den topgesetzten Grossmeister Vadim Milov (Biel) ein Remis ab.

 

Der 45-jährige Schweizer Meister von 2015 musste in der Schlussrunde dem überraschenden Daniel Portmann (Emmenbrücke), der als Startnummer 18 mit 5½ Punkten Fünfter wurde, ein zweites Unentschieden zugestehen. Doch selbst wenn Milov gegen Portmann gewonnen hätte, hätte ihm dies wegen der schlechteren Zweitwertung nicht zum Turniersieg gereicht. Zwischen Milov und Portmann landeten die beiden Internationalen Meister Nedeljko Kelecevic (Winterthur) und Ali Habibi (D) mit je 5½ Punkten auf den Rängen 3 und 4.

 

Grossmeister Alexander Dgebuadze gewann das Mittelland-Turnier.

 

Überraschendes Startrunden-Remis gegen einen FM: Stephan Büttiker.

 

Fotos und Text: MA

 

Resultate

 

Schach. Mittelland-Turnier in Zofingen: 1. GM Alexander Dgebuadze (Be) 6½ aus 7. 2. GM Vadim Milov (Biel) 6. 3. IM Nedeljko Kelecevic (Winterthur) 5½ (31). 4. IM Ali Habibi (D) 5½ (30). 5. Daniel Portmann (Emmenbrücke) 5½ (29). 6. FM Mahmut Xheladini (D) 5½ (27½). 7. FM Nicolaj Melkumjanc (D) 5 (27). 8. Michele Di Stefano (Birsfelden) 5 (25½). 9. FM Hans Karl (Kindhausen) 5 (25). 10. Thomas Kummle (D) 5 (24½). 11. Lukas Fischer (Rothenburg) 4½ (27½). 12. Michael Pfau (D) 4½ (27½). 13. FM Filip Goldstern (Schaffhausen) 4½ (26½). 14. Thomas Akermann (Zofingen) 4½ (26½). 15. Joseph Edöcs (Strengelbach) 4½ (26½). Ferner die Oltner: 19. Stephan Büttiker 4½ (24½). 21. Philipp Hänggi 4½ (21). 26. Adrian Kamber 4. 35. Thomas Schmidt 3½. 50. Markus Angst 3 (22½). 51. Guido Born 3 (22½). – 75 Teilnehmer.