SGM: Knappe Niederlage für Aufsteiger Olten I

 

Der ersten Mannschaft des Schachklubs Olten ist der Auftakt in der 2. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft knapp missglückt. Der Aufsteiger verlor gegen das favorisierte Tribschen unglücklich 3½:4½. Für die beiden SKO-Einzelsiege sorgten die zwei Youngsters Oliver Angst und Adrian Lips an den Brettern 6 und 8. Dazu kamen drei Remis von IM Christophe Claverie, Björn Holzhauer und Thomas Akermann.

 

Die beiden Youngsters Oliver Angst und Adrian Lips sorgten

 gegen Tribschen für die zwei einzigen SKO-Einzelsiege.

 

Obwohl die gegnerischen Mannschaften mehr ELO-Punkte aufwiesen, holten die beiden Oltner Teams in der 2. Regionalliga jeweils einen Punkt. Für Absteiger Olten II gewannen beim 2½:2½ gegen das pro Brett 65 ELO stärkere Luzern Catherine Thürig und Walter Stegmaier ihre Partien, während Ersatzmann Thomas Schmidt remisierte.

 

Für Aufsteiger Olten III feierte beim 2½:2½ gegen das pro Brett gar 124 ELO bessere und an allen fünf Brettern stärkere Kirchberg II Toni Bieri den einzigen Sieg, während die drei 1700er Peter Schmid, Guido Born und Markus Angst gegen drei 1900er remisierten.

 

Text und Fotos: MA

 

Resultate

 

Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM). 1. Runde. 2. Bundesliga: Olten - Tribschen 3½:4½ (R. Angst - Kovac 0:1, Claverie - Kaufmann ½:½, Holzhauer - Schwander ½:½, Akermann - Krebs ½:½, A. Kamber - Herzog 0:1, O. Angst - Bellmann 1:0, Monnerat - Portmann 0:1, Lips - Neubert 1:0).

2. Regionalliga, Zone E: Olten II - Luzern 2½:2½ (Thürig - Benmia 1:0, Büttiker - Bucher 0:1, Stegmaier - Popp 1:0, K. Jaussi - Salcov 0:1, Schmidt - Odermatt ½:½).

2. Regionalliga, Zone D: Olten III - Kirchberg II 2½:2½ (Schmid - K. Stucki ½:½, Bieri - Weber 1:0, Born - Tanner ½:½, M. Angst - Heniche ½:½, Steiner - Schüpbach 0:1).