3. SMM-Runde: Olten verliert den 1.-Liga-Spitzenkampf gegen Nimzowitsch

 

Im der 3. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) setzte es für den Schachklub Olten die erste Niederlage ab. Das 1.-Liga-Team verlor den Spitzenkampf gegen Nimzowitsch 3:5. Dabei kam es am ersten Brett zu einer überraschenden Paarung. Die verlustpunktlos führenden Zürcher setzten erstmals den 61-jährigen IM Roland Ekström (2375 ELO) ein. Das Duell zwischen dem vierfachen Schweizer Meister und Überraschungszweiten an der letztjährigen Schweizer Meisterschaft in Grächen und dem vierfachen Bundesmeister FM Bruno Kamber (2314 ELO) endete unentschieden. Neben Bruno Kamber remisierten auch Roland Senn, Zeno Kupper und Daniel Reist. Für den einzigen SKO-Sieg sorgte IM Christophe Claverie.

 

IM Roland Ekström (links) gegen FM Bruno Kamber:

Das Duell zwischen dem vierfachen Schweizer Meister und dem vierfachen Bundesmeister endete unentschieden.

 

 

Den dritten Sieg in Serie gegen einen Berner Gegner feierte dafür Olten II in der 2. Liga. Dem 4½:1½ gegen Thun II und dem 5:1 gegen Zollikofen folgte nun ein 4:2-Erfolg gegen Bern II. Jesse Angst, Adrian Lips und Ersatzmann Kevin Jaussi gewannen ihre Partien, David Monnerat und Stephan Büttiker remisierten. Hinter den als Einzige das Punktemaximum aufweisenden Oltnern liegen Kirchberg und Spiez, auf die sie in den beiden letzten Runden treffen, nur einen Zähler zurück.

 

Zum zweiten Mal hintereinander 3½:2½ gewann Olten III in der 3. Liga – diesmal im Derby zweier ersatzgeschwächter Mannschaften gegen Oftringen. Matchwinner war wiederum Walter Stegmaier, der wie vor zwei Wochen gegen Basel II beim Stand von 2½:2½ am ersten Brett den entscheidenden Sieg einfuhr. Ebenfalls den ganzen Punkt holten Markus Angst und Fritz Jäggi, während Guido Born remisierte. In dieser Vierer-Gruppe hat das verlustpunktfreie Olten III nach drei Runden bereits 3 Zähler Vorsprung auf das zweitplatzierte Oftringen und gleich viele Punkte auf dem Konto wie die drei restlichen Teams zusammen...

 

Text und Foto: MA

 

Schach. Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft. 3. Runde. 1. Liga: Nimzowitsch Zürich - Olten 5:3 (Ekström - B. Kamber ½:½, Bäumer - R. Angst 1:0, Toenz - Claverie 0:1, Myers - Holzhauer 1:0, Drechsler - Hänggi 1:0, Agushi - Senn ½:½, Tanner - Kupper ½:½, Schultheiss - Reist ½:½). St. Gallen II - Zug 4½:3½. Zürich III - Trubschachen II 2½:5½. Luzern III - Lenzburg 3½:4½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Nimzowitsch 6 (15). 2. St. Gallen II 5 (13). 3. Trubschachen II 4 (13½). 4. Olten 3 (12). 5. Luzern III 2 (11). 6. Lenzburg und Zürich III je 2 (10½). 8. Zug 0 (10½).

 

2. Liga: Bern II - Olten II 2:4 (Mauerhofer - Monnerat ½:½, Wälti - J. Angst 0:1, Stadler - Lips 0:1, F. Pellicoro - Thürig 1:0, Ly - Büttiker ½:½, N. Pellicoro - K. Jaussi 0:1). Brig - Kirchberg ½:5½. Bümpliz - Spiez 2:4. Zollikofen - Thun II 3½:2½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Olten II 6 (13½). 2. Kirchberg 5 (12). 3. Spiez 5 (10½). 4. Zollikofen 3 (7½). 5. Brig und Thun II je 2 (7½). 7. Bern II 1 (7½). 8. Bümpliz 0 (6).

 

3. Liga: Oftringen - Olten III 2½:3½ (Brandt - Stegmaier 0:1, Knutti - M. Angst 0:1, Mayer - Schmid 1:0, Nützi - Born ½:½, Baran - Jäggi 0:1, Willisegger - Christen 1:0). Basel II - Birseck III 3:3.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Olten III 6 (11½). 2. Oftringen 3 (10½). 3. Basel II 2 (8½). 4. Birseck III 1 (5½). – Kein Absteiger in dieser Vierer-Gruppe.