SMM: alle drei SKO-Teams verloren in der 6. Runde

 

In der 6. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) mussten sich alle drei Teams des Schachklubs Olten geschlagen geben. In der Nationalliga B verlor die erste SKO-Equipe gegen den neuen Leader St. Gallen klar mit 1½:6½. Einzig Teamleader FM Bruno Kamber hatte Grund zur Freude, feierte er doch am ersten Brett einen Prestigesieg. Das einzige Remis erkämpfte sich Daniel Reist. Nach der vierten Niederlage in Serie fielen die Oltner auf den drittplatzten Platz zurück – punktgleich mit dem Sechsten Wettswil und dem Siebten Tribschen, einen Punkt vor Solothurn, zwei vor Schwarz-Weiss Bern.

 

Das ersatzgeschwächte Olten II verlor in der 2. Liga das Duell der beiden engsten Verfolger von Leader Winterthur III gegen Höngg mit 2:4. Für ein Ausrufezeichen sorgte dabei Walter Stegmaier, der am ersten Brett dem 449 ELO mehr aufweisenden FIDE-Meister Manuel Valdivia ein Remis abtrotzte. Ein zweites Remis holte Beat Meier am zweiten Brett gegen den 166 ELO stärkeren Jakub Breck. Für den einzigen SKO-Sieg sorgte Stephan Büttiker am sechsten Brett. Die mit 6 Punkten auf Rang 4 liegenden Oltner können theoretisch noch absteigen, wenn sie in der Schlussrunde gegen das als Absteiger bereits feststehende March-Höfe II verlieren und die hinter ihnen liegenden Baden II (5 Punkte), Chessflyers (5) und Herrliberg (4) allesamt gewinnen.

 

 

Walter Stegmaier remisierte in Höngg
gegen FM Manuel Valdivia. Foto: MA.

 

 

Eine achtbare 2½:3½-Niederlage gegen den verlustpunktlosen Spitzenreiter Thun II erlitt das bereits nach der letzten Runde gerettete Olten III in der 3. Liga, obwohl das SKO-Team nur zu fünft antrat. Die 2½ Einzelpunkte holten Oliver Angst, Captain Kevin Jaussi (beide mit einem Sieg) und Peter Schmid an den drei ersten Brettern.

 

MA

 

 

Resultate

 

Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM). 6. Runde. Nationalliga B: Olten - St. Gallen 1½:6½ (B. Kamber - Leutwyler 1:0, Hohler - M. Novkovic 0:1, Holzhauer - Horvath 0:1, Hänggi - Akermann 0:1, Kupper - Potterat 0:1, Monnerat - Klings 0:1, Reist - Thaler ½:½, Senn - Salerno 0:1). Winterthur II - Tribschen 3½:4½. Schwarz-Weiss Bern - Baden 3:5. Luzern II - Zürich II 1:7. Wettswil - Solothurn 4:4.

Rangliste nach 6 Runden: 1. St. Gallen 10 (29). 2. Winterthur II 10 (27½/nicht aufstiegsberechtigt). 3. Baden 9 (27). 4. Zürich II 7 (28½). 5. Luzern II 5 (21). 6. Wettswil 4 (23). 7. Tribschen 4 (22). 8. Olten 4 (19). 9. Solothurn 3 (25). 10. Schwarz-Weiss 2 (18).

Partien der 7. Runde (24. September): St. Gallen - Winterthur II, Solothurn - Baden, Zürich II - Olten, Schwarz-Weiss - Luzern II. Tribschen - Wettswil.

 

2. Liga: Höngg - Olten II 4:2 (Valdivia - Stegmaier ½:½, Breck - Meier ½:½, Goldschmid - Lips 1:0, Hasler - Bosco 1:0, Osio - Born 1:0, Janzek - Büttiker 0:1). Herrliberg - Chessflyers 3½:2½. Lenzburg - Baden II 3½:2½. March-Höfe - Winterthur III 0:6.

Rangliste nach 6 Runden: 1. Winterthur III 11 (25/steht als Gruppensieger fest). 2. Höngg 8 (20½). 3. Lenzburg 7 (19). 4. Olten II 6 (17½). 5. Baden II 5 (19). 6. Chessflyers 5 (17½). 7. Herrliberg 4 (15). 8. March-Höfe 2 (10½/steht als Absteiger fest).

Partien der letzten Runde (23. September): Olten II - March-Höfe, Baden II - Höngg, Chessflyers - Lenzburg, Winterthur III - Herrliberg.

 

3. Liga: Thun II - Olten III 3½:2½ (Finger - O. Angst 0:1, Eggenberger - Schmid ½:½, Jost - K. Jaussi 0:1, Ryser - E. Hänggi 1:0, Wild - Christen 1:0, Krähenbühl 1:0 f.). Bern II - Trubschachen III 5:1. Köniz-Bubenberg III - Zollikofen II 2½:3½. Solothurn IV spielfrei.

Rangliste: 1. Thun II 5/10 (21½). 2. Bern II 5/8 (21½). 3. Trubschachen III 6/8 (18). 4. Olten III 5/5 (16½). 5. Zollikofen II 5/4 (13). 6. Köniz-Bubenberg III 5/1 (9½). 7. Solothurn IV 5/0 (8).

Partien der letzten Runde (23. September): Olten III - Bern II, Zollikofen II - Thun II, Solothurn IV - Köniz-Bubenberg III, Trubschachen III spielfrei.