Team-Cup: Endstation Viertelfinal für den Schachklub Olten

 

Der Traum von der erstmaligen Qualifikation einer Mannschaft des Schachklubs Olten für die Halbfinals des Team-Cups ist knapp geplatzt. In den Viertelfinals verlor Olten II gegen die Zürcher Formation Réti Young Guns knapp und unglücklich mit 1½:2½.

 

Björn Holzhauer hatte am ersten Brett gegen den Nationalliga-A-Spieler Francesco Antognini in einem Doppelturm-Endspiel zwar einen Bauern mehr, musste aber in ein Remis einwilligen. Auch Stephan Büttiker hatte am zweiten Brett gegen den Junior Vincent Lou phasenweise einen Mehrbauern, kam danach aber in Turbulenzen und versuchte, mit der Brechstange zu gewinnen, musste sich aber geschlagen geben – ebenso wie Walter Stegmaier um dritten Brett gegen Anton Künzi. Für den einzigen SKO-Sieg sorgte Adrian Lips am vierten Brett gegen Christian Suter.

 

 

Adrian Lips sorgte für den einzigen SKO-Sieg.

 

 

 

Olten I war im diesjährigen Team-Cup bereits in der 1. Runde auf der Strecke geblieben.

 

 

 

Resultate

 

Team-Cup. Viertelfinal: Olten II - Réti Young Guns 1½:2½ (Holzhauer - Antognini ½:½, Büttiker - Lou 0:1, Stegmaier - Künzi 0:1, Lips - Suter 1:0).

 

 

Text und Foto: MA.