Schachklub Olten
, Angst Markus

Robin Angst gewinnt die Oberländische Meisterschaft in Thun

Bei der Oberländischen Meisterschaft in Thun war Robin Angst einer von fünf der insgesamt 46 Spieler(inne)n, die je 4 Punkte aus fünf Runden holten. Dank der besten Buchholz-Wertung sicherte sich der als Nummer 2 gestartete Juniorenleiter des Schachklubs Olten das erste Preisgeld.

Der 28-jährige gewann drei Partien und remisierte zweimal – gegen Shir Shatil (Vevey/3.) und Manuel Dietiker (Stettlen/2.). Einen seiner drei Siege feierte er in der 4. Runde gegen seinen Klubkollegen Suvirr Malli. Für den 13-jährigen SKO-Junior war es die einzige Niederlage, und er belegte mit 3½ Punkten als Startnummer 14 den ausgezeichneten 6. Rang.

Auch sein vier Jahre älterer Bruder Shiivesh holte 3½ Punkte und machte einen grossen Sprung von Startplatz 20 auf den 11. Schlussrang. Stephan Büttiker machte mit 3 Punkten und Schlussrang 15 ebenfalls einen Startrang gut.

Hier finden Sie die Resultate der Oberländische Meisterschaft in Thun.